Links

News-Detail

Lehrgang Kutschenführerschein A

Seit Juni 2017 gibt es den Kutschenführerschein.

Mit einem Blick auf ihre Sicherheit und zur Unfallprophylaxe fordert die FN nun einen bundesweiten einheitlichen Kutschenführerschein.

Jeder, der sich mit einer Kutschen im Straßenverkehr bewegt, sollte über einen Kutschenführerschein A Privatperson seine Qualifikation nachweisen.

Der Kutschenführerschein soll die verantwortlichen Personen auf dem Kutschbock dazu befähigen, ein Pferdegespann sicher auf öffentlichen Wegen und Straßen zu führen und fördert die Mitverantwortung des Fahrers für Natur und Umwelt.

Teilnehmer: Der Kutschenführerschein A richtet sich an jede Privatperson, die sich mit einem Pferdegespann auf öffentlichen Straßen bewegt.

Referenten: Klaus Laubach, Jörg Weintraut

Anmeldung, Auskünfte bei: Klaus Laubach, klaus-laubach@gmx.de ; 0172/6807646 
                                             Jörg Weintraut: joerg.weintrau@gmail.com ; 0177/2737973

Wann: ab 07.04.2018, 9:00 Uhr Wochenendlehrgang mit Option von Fahrstunden während der Woche

Dauer: 45 LE

Lehrgangsgebühr: 470 Euro

Prüfungsgebühr: Die Prüfungsgebühr wird gesondert berechnet und ist am Prüfungstag bar zu bezahlen.

Wo: 57415 Montbronn/Frankreich, 50 Minuten von Saarbrücken 

 

Voraussetzungen:

  •  Besitz eines Basispass Pferdekunde oder der RA 6 und 7 (für Nichtbesitzer des Basispasses ist es möglich diesen zeitgleich abzulegen und am Prüfungstag die entsprechende Prüfung mit zu absolvieren)

  • Der Kutschenführerschein gilt für die FN als Befähigungsnachweis für das Fahren im Straßenverkehr. Er wird erst ab Vollendung des 14. Lebensjahres ausgestellt. Bankverbindung: SaarLB  (59050000)  Kto.-Nr. 31511728 IBAN: DE 65 5905 0000 0031 5117 28  BIC: SALADE55XXX Für unter 16 jährige ist das Absolvieren der Prüfung möglich, allerdings muss bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres eine volljährige Begleitung mitfahren, die im Besitz des Kutschenführerscheins A ist und mindestens 2 Jahre Fahrpraxis vorweisen kann.

  • Pferde und Ponys, die in der Prüfung eingesetzt werden müssen mindestens 4 Jahre alt sein und den Prüfungsanforderungen genügen. 

Theorie und Praxis:

Im Theorieteil wird wissen rund um die Bedürfnisse und Leistungsfähigkeit gelehrt, sowie Sicherheitsüberprüfungen beim Anlegen von Geschirr und Wagen, vorrausschauendes Fahren im Straßenverkehr und Beachtung der Sicherheitsbestimmungen und Rechtsvorschriften.

Im praktischen Teil sind korrektes Aufschirren und Abspannen Thema, darüber hinaus gibt es innerorts und außerorts Übungsfahrten auf Landes- und Kreisstraßen. Hierbei werden verschiedene Situationen aus dem Verkehrsalltag geübt, z.B. korrektes abbiegen und das überqueren von Brücken und Kreuzungen.

 

Freistellungserklärung:

 

Ich/Wir verzichte(n) auf jeglichen Schadensanspruch gegen den Pferdesportverband Saar e.V. bzw. gegen seine Stellvertreter oder Erfüllungsgehilfen und gegen den jeweiligen Reitlehrer, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, falls mir/dem von mir Vertretenen beim Umgang mit fremden/eigenen Pferden oder Schulpferden im Zusammenhang mit dem Kutschenführerschein (Pflege, Reiten, Fahren usw.) irgendwelcher Schaden entsteht. Der Pferdesportverband Saar e.V. übernimmt keine Haftung bei Verlust bzw. Diebstahl für persönliche Gegenstände.

 

Initiates file downloadHier der Link zur Ausschreibung